Diakonische Angebote

Verschiedene diakonische Angebote stehen zur Verfügung, zum Teil in Zusammenarbeit mit Nachbargemeinden, der Katholischen Kirchengemeinde und den Kommunen.

  • add Diakonie- und Sozialstation Schönbuchlichtung

    Pflegedienstleitung (in Holzgerlingen)

    Ines Pupka-Lipinski, Ziegelhofstr. 1, 71088 Holzgerlingen

    Die Schwestern in Weil (Büro in der Seniorenwohnanlage, Hauptstr. 62) erreichen Sie unter:

    Tel 07157 521093

     

    mehr unter:

    www.dsst-schoenbuchlichtung.de

     

     

  • add IAV-Stelle

    Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle für hilfe- und pflegebedürftige Menschen und Angehörige

    Dorothea Bloching (Leitung)

    Tel 07031 68 47 460
    Fax 07031 68 47 461

    Ziegelhofstr. 1, 71088 Holzgerlingen

    mittwochs 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr in der Seniorenwohnanlage in Weil

    Information und Vermittlung

    • Pflege zu Hause
    • Hilfe im Haushalt Begleitung zum Arzt
    • Selbsthilfegruppen
    • FahrdiensteEssen auf Rädern
    • Wohn- und Hilfsmittelberatung
    • Hausnotruf
    • Aktivitäten für Senioren
    • Hilfen für pflegende Angehörige
    • Tagespflege Kurzzeitpflege, Gastfamilien
    • Betreute Seniorenwohnung
    • Pflegeheim
    • Hospizgruppe
    • Informationen über Pflegeversicherungsgesetz
    • Heim- und Sozialhilfegesetz, rechtliche Vorsorgemöglichkeiten; Patientenverfügung, Vollmachten etc.) und Schwerbehindertengesetz u.a.

    mehr unter: http://www.dsst-schoenbuchlichtung.de/iav-demenzberatung/

  • add Soziale Dienste und Betreuung e.V.

    Ulrike Löffler

    "Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche."

    Der Krankenpflegeverein Weil im Schönbuch e. V. blickt auf eine lange Tradition zurück. Er wurde  bereits im Jahr 1906 gegründet. Die Mitglieder bilden eine Solidargemeinschaft und tragen dazu bei, dass verschiedene soziale Dienste möglich sind. Im Jahr 2017 hat der Beirat einen neuen Namen beschlossen: "Soziale Dienste und Betreuung Weil im Schönbuch e.V."

    Unser Slogan: MITEINANDER - FÜREINANDER

    Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an unsere Vereinrechnerin

    Ulrike Löffler

    u.loeffler.kpv@gmx.de

    Telefon: 01577/4042799
    (Sie ruft bei längeren Telefonaten auch gerne gebührenfrei zurück.)

    Unsere Aufgaben und Angebote in Weil, Neuweiler und Breitenstein:

    Der Verein ist aus der evangelischen Kirche heraus entstanden, versteht seine Aufgaben heute jedoch in ökumenischer Verbundenheit als Äußerung christlichen Glaubens und Lebens und als Auftrag.

    Ziel des Vereins ist es, in unserer Gemeinde soziale und hauswirtschaftliche Hilfestellungen, die Versorgung und Begleitung von kranken und alten Menschen unter diakonischen, seelsorgerlichen sowie sozialen Aspekten ideell und materiell zu fördern und auch eigene Angebote zu schaffen.

    Dieses Ziel wird insbesondere durch die  finanzielle und ideelle Unterstützung der Diakonie- und Sozialstation Schönbuchlichtung erreicht, welche seit ihrer Gründung im Jahr 1996 für das Krankenpflegewesen in unserer Gemeinde zuständig ist. Außerdem wird durch die Mitfinanzierung der IAV-Stelle ein umfangreiches Beratungsangebot sichergestellt.

    Zu unseren weiteren Angeboten vor Ort gehören unter anderem:

    Nachbarschaftshilfe, Hospizgruppe und Seniorenmittagstisch.

    Seniorenmittagstisch

    Der Seniorenmittagstisch findet zweimal monatlich immer mittwochs in der Begegnungsstätte der Seniorenwohnanlage Seegärten statt und steht allen Einwohnern offen. Der Krankenpflegeverein hat dafür eine Köchin angestellt, welche zusammen mit Helferinnen der Nachbarschaftshilfe leckere Menüs serviert. Die Termine werden im Mitteilungsblatt veröffentlicht. Eine Anmeldung ist erforderlich.

    Seniorenfahrdienst

    Der Seniorenfahrdienst wurde vom Verein eingerichtet, um insbesondere unseren Seniorinnen und Senioren aus dem Troppel und vom Roten Berg den Besuch von Ärzten und Einkaufsmöglichkeiten in der Ortsmitte zu erleichtern. Ein Kleinbus fährt montags und mittwochs sowie freitags auch zusätzlich zum Friedhof. Den genauen Fahrplan erhalten Sie bei unserer Vereinsrechnerin. Die Benutzung ist kostenlos.

    Helfen Sie uns helfen

    Es wäre schön, wenn Sie unsere wichtige Arbeit durch Ihre Mitgliedschaft unterstützen würden, dass "das Feuer der gegenseitigen Hilfe nicht zum Erlöschen kommt".

    Sie zeigen sich damit solidarisch mit kranken, schwachen, einsamen und alten Menschen in unserer Gemeinde. Durch eine Mitgliedschaft haben Sie als kirchlich und bürgerlich Engagierte/r den Raum, Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse einzubringen, indem Sie im Krankenpflegeverein ehrenamtlich mitarbeiten. Sie werden zu Mitgliederversammlungen und Vorträgen eingeladen, die der Krankenpflegeverein organisiert und/oder finanziert. Sie erfahren auf diesem Wege Neues zum Thema Gesundheit, Alter und Pflege. Sie profitieren selbst von dieser Arbeit, wenn Sie oder ein Angehöriger auf Unterstützung angewiesen sind.

    Die Mitgliedschaft einer Person gilt bei Familien, die in demselben Haushalt wohnen, für die ganze Familie. Der Jahresbeitrag beträgt derzeit 25,00 € und ist steuerlich absetzbar.

    Wir sind auch sehr dankbar über Einzelspenden. Sie erhalten von uns eine Spendenbescheinigung.

    Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf das Konto des Krankenpflegevereins bei der Genoba Weil im Schönbuch, IBAN: DE81 6006 9224 0001 0650 09BIC: GENODES1GWS

    Möchten Sie Mitglied werden? Unser Beitrittsformular hilft dabei.

    1. Vorsitzender: Gerhard Pross (seit 01.07.2019)

    2. Vorsitzender: Bürgermeister Wolfgang Lahl, Tel 07157 129040

    Exemplare der Festschrift zum 100-jährigen Bestehen des Vereins sind im Rathaus und im Evang. Pfarramt kostenlos erhältlich.

  • add Senioren-Mittagstisch (Soziale Dienste und Betreuung e.V.)

    Jeden 2. Mittwoch lädt der Senioren-Mittagstisch unter der bewährten Leitung von Köchin Heidi Binder und ihrem Mitarbeiterinnen-Team zum Mittagessen mit 3 Gängen in die Seniorenwohnanlage, Hauptstr. 62.

    Weitere Infos mit dem Speiseplan finden Sie im Weiler Mitteilungsblatt.

    Anmeldungen bei Frau Flora Wieland Tel. 07157 67202.

  • add Senioren-Fahrdienst (Soziale Dienste und Betreuung e.V.)

    Der Senioren-Fahrdienst wird am Montag, Mittwoch und Freitag angeboten:

      Fahrplan des Seniorenfahrdienstes

  • add Nachbarschaftshilfe

    Andrea Kopp

    Mitarbeiterinnen der Nachbarschaftshilfe

    für Weil im Schönbuch, Breitenstein und Neuweiler

    Andrea Kopp

    Leiterin der Nachbarschaftshilfe

    Tel 07157 537890
    Mobil 0173 6562510

    E-Mail: Andreakopp1dontospamme@gowaway.gmx.de

    Informationsblatt der Nachbarschaftshilfe

     

    Hilfe im Alltag

    Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen

    Guy de Maupassant

     

    Was wir für Sie tun können

    Die Nachbarschaftshilfe organisiert und vermit­telt Hilfe, wenn Sie Ihren Alltag nicht mehr alleine bewältigen können. Unsere Helferinnen kümmern sich Tag für Tag um ältere, kranke oder behinderte Menschen, die bei den vielfältigen Dingen des Lebens stundenweise Unterstützung benötigen.

    Hilfen im Haushalt

    Wir übernehmen im Haushalt anfallende Tä­tigkeiten wie Wäsche, Bügeln, Reinigung der Wohnung im kleineren Umfang und ähnliche Tätigkeiten.

    Begleitung

    Wir begleiten Sie bei Arztbesuchen, Spazier­gängen, zum Friseur, zur Bank usw.

    Besorgungen

    Wir erledigen kleine Einkäufe für Sie, holen ein Rezept beim Arzt ab oder bringen Briefe für Sie zur Post.

    Kontaktpflege

    Wir besuchen Sie, wenn Sie sich Gesellschaft oder etwas Zuwendung wünschen

    Entlastung von Angehörigen

    Wir kommen zu Ihnen, wenn Ihre Angehörigen die Aufgaben nicht alleine bewältigen können.

    Wer sind wir?

    Die Nachbarschaftshilfe wurde 1983 von sozial engagierten Frauen ins Leben gerufen, um Hilfsbedürftigen, Älteren, Kranken oder Familien in Not zu helfen. Wir möchten Sie dabei unter­stützen, mit Ihrer Situation fertig zu werden und Ihnen ein eigenständiges Leben in Ihrer gewohnten Umgebung zu erhalten.

    Unser Träger ist der Krankenpflegeverein, der unsere Arbeit fördert und bezuschusst. Die von uns erbrachten Leistungen werden stundenweise abgerechnet. Die Abrechnung erfolgt in der Regel nicht über die Pflegekassen.

    Wir arbeiten mit der Diakonie- und Sozial­station sowie der IAV-Stelle zusammen und ver­mitteln im Bedarfsfall den Kontakt zu ande­ren sozialen Einrichtungen. In diesem Sinne verstehen wir uns als sozialer Dienst. Daher können in unserem Rahmen keine Auf­gaben wie Großputz, Gartenarbeiten oder Schnee­räumaktivitäten übernommen werden. Auch können wir kein Pflegepersonal ersetzen und sind nicht in der Lage, „Rund-um-die-Uhr-Dienste“ zu leisten.

    Wir bitten um Ihr Verständnis.

    Es ist selbstverständlich, dass wir Ihre Privatsphäre respektieren, außerdem unterliegen wir der Schweigepflicht.

    Für Fragen zur Abrechnung wenden Sie sich bitte an

    Frau Claudia Rieger, Telefon 07157 65129.

    Wenn Sie einem lieben Menschen unsere Unterstützung als Geschenk zukommen lassen wollen, sprechen Sie uns doch an!

    Wir sind gerne für Sie da.

  • add Hospizgruppe

    Hospizgruppe

    Leitung:

    Charlotte Hollinger

    Tel 07031 777405

     

    Hospiz – was ist das eigentlich?

    Wir begleiten Schwerstkranke, Sterbende und deren Angehörige unabhängig von Nationalität oder Religion.

     

    H = Helfen, Halt in leiblicher und seelischer Not, bei Tag und bei Nacht

    O = Offenheit, Ohr ganz da sein für die Dinge, die nicht aussprechbar sind

    S = Seelenfrieden mit sich und anderen im Reinen sein, Frieden finden und loslassen können Sehnsucht nach Begleitung, Freiheit, Geborgenheit und Liebe

    P = Persönlichkeit Achtung der Persönlichkeit des Kranken oder Sterbenden

    I = individuell „Ich“- selbst sein und bleiben dürfen, reden, schweigen, zuhören …

    Z = Zeit einfach Zeit haben und da sein Zärtlichkeit berühren, weinen, streicheln, geben und nehmen

     

    Alle Mitarbeiterinnen haben eine Ausbildung zur Hospizhelferin absolviert, nehmen regelmäßig an Hospiztreffen und Weiterbildungen teil und unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht.

  • add Bürger für Bürger

    Gerhard Frech

    Ökumenische Initiative für soziale Einzelfallhilfe

    Weil im Schönbuch - Breitenstein - Neuweiler - Dettenhausen

    WER WIR SIND

    Bürger für Bürger ist eine Gruppe von Mitmenschen aus Weil im Schönbuch, Breitenstein, Neuweiler und Dettenhausen. Die über 50 ehrenamtlichen Helfer bringen ihre Lebens- und Berufserfahrung ein, um Bürgern eine momentane Notlage überwinden zu helfen. 

    WAS UNS BEWEGT

    Die Maschen im sozialen Netz unseres Staates werden durchlässiger, gleichzeitig geht uns die Geborgenheit in der (Groß-) Familie und der gewachsenen Dorfgemeinschaft immer mehr verloren. Aus dem christlichen Menschenbild heraus, möchten wir offen und sensibel sein für die große und kleine Not um uns. Wir wollen mithelfen, unser soziales Umfeld lebenswert zu erhalten, damit alle mit Mut in die Zukunft schauen können.

    UNSERE GRENZEN

    Wir verstehen uns nicht als Konkurrenz zu sozialen Diensten, Behörden, dem örtlichen Handwerk oder Vereinen, sondern in engem Kontakt und Zusammenarbeit mit diesen als Ergänzung. Wir können keine Dauerhilfe anbieten, sondern unkonventionelle, schnelle Hilfe, die eine momentane Notlage überbrücken hilft. Wo eine Aufgabe unsere Kompetenz übersteigt, vermitteln wir gerne Kontakt zu Fachkräften.

    WAS WIR ANBIETEN

    Wir möchten, im Rahmen unserer Möglichkeiten, Hilfe und Unterstützung geben bei Schwierigkeiten, die die Betroffenen nicht alleine lösen können. Unsere Hilfe ist ehrenamtlich, kostenlos, freiwillig und natürlich streng vertraulich. Wir rechnen auf die aktive Mithilfe der Betroffenen. Wir helfen unkonventionell in vielen Lebensbereichen. In jedem einzelnem "Fall" prüfen wir, ob wir sinnvoll helfen können.

    WIE SIE UNS ERREICHEN

    Montag bis Freitag
    8.00 Uhr bis 19.00 Uhr

    Gerhard Frech

    Mobil: 0172-7552694

    (In dringenden Fällen auch außerhalb der angegebenen Zeiten.)

    Alle Bürgerinnen und Bürger aus Weil im Schönbuch, Breitenstein, Neuweiler und Dettenhausen, unabhängig von Nationalität oder Religionszugehörigkeit, können sich an uns wenden.

    Spendenkonto

    Nr. 417 009
    Genossenschaftsbank Weil im Schönbuch
    BLZ 600 692 24
    Kennwort "BfB"

    Ev. Kirchengemeinden Weil im Schönbuch - Breitenstein - Neuweiler -Dettenhausen

    Kath. Kirchengemeinde Weil - Dettenhausen

    Juristischer Träger

    Kath. Kirchengemeinde St. Johannes Baptist
    Furtbrunnen 6, 71093 Weil im Schönbuch

    Tel 07157 53832-0, Fax 07157 53832-29
    e-mail: kgwddontospamme@gowaway.drs.de

  • add Mariaberg

    Mariaberger Tag

    Die Weihnachtspäckchen-Aktion

    Der Kontakt zu den Mariaberger Heimen begann im Jahr 1968, als die Mitarbeiter der Kinderkirche beschlossen, an Weihnachten den Bewohnern von Mariaberg eine Freude zu machen anstatt die Kinderkirchkinder zu beschenken. Von der damaligen Leitung kam dann der Vorschlag, den Heimbewohnern, die keine Geschenke bekommen oder nicht nach Hause fahren können, ein Päckchen zu schicken und ihnen damit einen Wunsch zu erfüllen.
    Bis heute erhalten wir jedes Jahr vor Weihnachten Wunschzettel aus Mariaberg, die dann im Neuweiler und Breitensteiner Lädle ausliegen und dort mitgenommen werden können.
    Immer mehr Familien haben sich im Laufe der Jahre an der Weihnachtspäckchen-Aktion beteiligt, so dass inzwischen über 100 liebevoll verpackte Päckchen zusammenkommen. Der Mariaberger Fahrdienst holt die Päckchen ab.

    Der Mariaberger Tag in Neuweiler

    Wieder waren es die Mitarbeiter der Kinderkirche, die den Kontakt zu Bewohnern aus Mariaberg weiter ausbauen wollten. Ihre Idee war, Jugendliche und Erwachsene nach Neuweiler einzuladen. So kamen im Frühjahr 1976 die ersten Besucher mit dem Bus hierher. Bis heute reisen ungefähr 30 Gäste einmal im Jahr an und manche von ihnen sind schon von Anfang an dabei. Nach dem Gottesdienst gehen die Gäste mit ihren Gastfamilien, die sie meistens schon viele Jahre lang kennen, zum Mittagessen nach Hause. Am Nachmittag treffen sich alle wieder zu einem bunten Programm mit Kaffeetrinken in der Neuweiler Halle und freuen sich immer schon auf das Wiedersehen im nächsten Jahr.

    Ansprechpartner

    Verantwortlich für die Zusammenarbeit mit Mariaberg ist
    Familie Montiegel
    Bergwiesenstraße 21, 71093 Neuweiler Tel 07031 655047
    E-Mail:  u.montiegel@web.de

Stiftung Evangelische Kirchengemeinde Weil im Schönbuch

Die Kirchengemeinde Weil hat eine Stiftung gegründet, mit dem primären Ziel ein neues Gemeindehaus zu bauen (oder das alte in der Oberen Halde zu sanieren) und es zu unterhalten.

  • add Stiftung Evangelische Kirchengemeinde Weil im Schönbuch

    Stiftergruppe

    Am 5. Juli 2012 wurde die Stiftung bei einem festlichen Abend im Haus der Musik gegründet.

     

    Der Stiftungs-Beirat besteht laut Satzung aus dem Kirchengemeinderat und 2 zugewählten Mitgliedern.

    Die Stiftung kann auch testamentarisch bedacht werden. Gerne sprechen wir mit Ihnen diskret darüber.

     

    Zustiftungen sind jederzeit in beliebiger Höhe möglich.

    Bankverbindung:

    Ev. Kirche Weil im Schönbuch - Stiftung -

    BIC: GENODES1GWS

    IBAN: DE23 60069224 0000 332054

    <Kto. 332054 bei Genoba Weil (BLZ 600 692 24)>

     (Wenn diese für die Erhöhung des Grundstockvermögens gedacht sind, bitte angeben. Ansonsten wird die Zustiftung für einen der Stiftungszwecke verwendet. Derzeit ist dies vorrangig das Projekt Gemeindehaus.)

    Die Satzung der Stiftung kann hier eingesehen und heruntergeladen werden.

Kirche weltweit

WWW - Weil WeltWeit

Die Kirchengemeinde pflegt eine ganze Reihe von Beziehungen zu Christen weltweit.

Im Rahmen der Partnerschaft des Kirchenbezirks Böblingen mit Burkina Faso sind wir auch mit der dortigen Kirche verbunden. Eine besonders beliebte Aktion ist dabei die jährliche Mango-Aktion (zumeist Anfang Mai) deren Erlös Schulen unterstützt. Mehr unter: http://www.kirchebb.de/evangelisch/bezirksweite-angebote-dienste/burkina-faso-partnerschaft/

Die Projekte Kinderheim Nethanja Narsapur und Centre Lumière Haiti unterstützen wir seit Jahren ganz besonders.

Auch durch viele Kurzzeitler sind zahlreiche Verbindungen entstanden.

  • add Kinderheim Nethanja Narsapur in Indien

    Seit vielen Jahren pflegen wir eine enge Partnerschaft mit der Nethanja-Kirche in Indien, v.a. geprägt durch die personelle Verflechtung von Pfr. i.R. Reinhold Rückle. 

    Nethanja Narsapur Indien

  • add Centre Lumière Haiti

    Olga und Caleb Lapp arbeiten in Süd-Haiti im Centre Lumiere

    Sie gehören zum Gemeindeverband MEBSH (Mission Evangeliyue Baptiste du Sud d`Haiti)

    Centre Lumière Haiti

  • add Weltgebetstag

    Frauen aller Konfessionen laden zum Weltgebetstag am
    ersten Freitag im März ein

    Jeden ersten Freitag im März - dem Weltgebetstag - treffen sich christliche Frauen in über 170 Ländern zu ökumenischen Gottesdiensten. Die Liturgie des Gottesdienstes wird von Frauen eines Landes für die ganze Welt verfasst. Jedes Jahr wird eine anderes Land ausgewählt. Vorbereitungen zu diesem Land und der Situation von Frauen sowie Bibelarbeiten förden das bessere Verständnis über nationale und konfessionelle Grenzen hinweg. Frauen in aller Welt bereiten Gottesdienste für die ganze Gemeinde vor. Im gemeinsamen Gebet entsteht weltweit Solidarität von Frauen.

    Der nächste Weltgebetstag findet am Freitag, 6. März 2020 statt. Die Liturgie stammt in diesem Jahr von Frauen aus Simbabwe. Unter dem Motto "Steh auf und geh!" feiern wir um 19 Uhr in der evangelischen  Martinskirche in Weil im Schönbuch und im Haus der Süddeutschen Gemeinschaft in Neuweiler und um 19.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Breitenstein

    www.weltgebetstag.de